Ng Hang Kuen 五行拳

 

Ng: fünf (5)

Hang: Element

Kuen: Faust

 

"Fünf Elemente Faust"

 

Diese Form lehrt die Technik der Fünf Elemente. Diese Schlagtechniken sind verschiedenen Prinzipien zugeordnet:

Holz:

Kurze, enge und direkte Schlagtechniken stehen für das Element Holz.

 

Feuer:

Dieses Element ist sehr aggressiv. Hierzu zählen schnelle, kurz aufeinanderfolgende Techniken.

 

Erde:

Der Körper ist tief in der Erde „verwurzelt“. Ruhige aber massive Techniken werden der Erde zugeordnet.

 

Wasser:

Diesem Element werden weite, wuchtige Schläge (Wellenschläge) zugeteilt. Die Techniken sind wie Wellen. Auf jedes Ausweichmanöver folgt eine Flutwelle an Schlägen. Das Wasser bewegt sich in alle Richtungen und ist sehr schwer zu bändigen.

 

Metall:

Harte Rückhandschläge sowie weite Rundschläge wie beim Schlagen eines Gongs repräsentieren das Element Metall.

 

Die Techniken der Ng Hang Kuen sollen stets im Einklang mit dem Körper ausgeführt werden. Der Fluß des Qi spielt hier eine große Rolle. Jedes Element hat eine bestimmte Qi-Qualität und eine bestimmte Richtung, in der das Qi geleitet wird. Diese Energie-Richtungen sollen mit der Ng Hang Kuen ebenfalls gelehrt werden, was ein gutes Beherrschen der Atemtechniken des Drachens voraussetzt:

 

Holz: kurz und geradlinig fließendes Qi

Feuer: schnelles nach außen fließendes Qi

Erde: nach oben steigendes Qi

Wasser: nach allen Seiten fließendes Qi

Metall: nach unten fließendes Qi

Die Ng Hang Kuen wurde wahrscheinlich von Wong Kei Ying entwickelt. Sie beschäftigt sich insbesondere mit den Kampfprinzipien der Fünf Elemente. Lam Sai Wing kombinierte die Ng Hang Kuen mit der Ng Ying Kuen zur "Sap Ying Kuen". In vielen Schulen wird daher die Ng Hang Kuen nicht mehr einzeln gelehrt. Jedoch eignet die Form sich sehr gut, um sich direkt mit den 5 Elementen zu beschäftigen.  

Copyright © Hung Gar Kuen Martial Arts Association Germany Sifu Hagen Bluck